Was geschieht in einer Hypnosesitzung?

 

HYPNOSE ist Vertrauenssache.

 

Jede Behandlung fängt mit einem ausführlichen Gespräch an. Die Erstanamnese wird erstellt.

 

Im Anschluss beginnt die erste Hypnose, mit einer sanften Induktion – einer

Hineinführung in den gewünschten Entspannungszustand.

 

Die Behandlungsweise, die im Vorgespräch erörtert wurde, wird angewendet. Dabei kann es sich um eine Phantasiereise handeln,
um eine Blockadenlösung,
es kann eine analytische Verfahrensweise sein, je nach dem, was vom Patienten gewünscht wird und sinnvoll ist.

 

Viele Behandlungen finden im Liegen statt, 

manche im Sitzen,

einige im Stehen.

 

 

Der Patient arbeitet mit – in seinen Gedanken, mit seinen Sinnen und seiner Phantasie.

Bei der analytischen Arbeit sprechen der Therapeut und der Patient miteinander – der Patient ist in Trance, dennoch kann er reden. 

Auf diese Weise werden Situationen bearbeitet. 

 

 

Die  Ausleitung – der Weg aus der Trance ins Hier und Jetzt – beendet die Sitzung.

 

 

Zum Abschluss findet ein kurzes Nachgespräch statt.

Kemnitz

Berlin

Kleinmachnow


Anja Lechle                                                                                                                                                                

Kemnitzer Hauptstr. 18

14947 Nuthe- Urstromtal

 

Tel 033734684096

kontakt@anja-lechle.de

 

zugelassen als Heilpraktikerin für Psychotherapie

Prüfungen bestanden am Gesundheitsamt Potsdam März/Mai 2015

Erlaubnis zur Ausübung dieses Berufes erteilt von der Landrätin des Landkreises: Teltow- Fläming im Juni 2015

 

(c) Heike Steinweg

(c) fotolia